Frogtales

Im Juni 2019 gab es auch nichts zu schrauben, dafür einen Besuch auf dem Rittergut Remeringhausen. Es war ein sehr heißer Tag. Die Kühlertemperatur stieg im Parkplatzstau auf gut 90°C aber sowie es wieder rollte sank die Temperatur!

Im Juli 2019 Oldtimertreffen in Bantorf. Es war mehr als ein voller Erfolg.

August 2019 Britentreffen in Steinhude im Dauerregen. Die Spritzdecke hat dicht gehalten! Die Picknickfahrt an die Weser und zu Wilhelm Busch in Wiedensahl am gefühlt heißesten Tag des Jahres, sonst war auch nichts weiter angesagt.

 September 2019  auf dem Weg zum Zoo ereilte ich das Schicksal. Schön aus Seelze heraus beschleunigt und plötzlich ein knallen und scheppern. Der Motor lief aber der Blick über die Instrumente sagte, keine Ladung. Keilriemen oder mal wieder? Schauen wir auf die Wassertemperatur. Sie steigt. Ich bin noch bis zu einem Supermarkt gekommen und habe dort den ADAC angerufen, der mich zu Rüdiger M. Nach Garbsen gebracht hat. Dort habe ich innerhalb von knapp 2 Stunden die Riemenscheibe gewechselt. Ich hatte zufällig eine bei mir. Rüdiger hat übrigens geholfen und auch Danke dafür! Danach ging es zum Zoo. Ende September holte ich den Motor bei Daniel ab und baute ihn ein.
Dank diverser Termine und den üblichen Schwierigkeiten beim Einbau dauerte alles ein bisschen länger.

Oktober 2019 Ich habe versucht die Lenksäule nach Handbuch auszubauen, weil das Lenkradschloss nicht funktionierte. Um es kurz zu machen. Was im Handbuch steht funktioniert bei meinem Frosch nicht. Es geht bei meinem Frosch nur so:

1. Hupenknopf ab
2. Lenkrad abschrauben
3. Lenksäulenverkleidung am Armaturenbrett abschrauben
4. Das gesamte Armaturenbrett (3 Schrauben) zu lösen.
5. Die Halterung des Mantelrohrs muss abgeschraubt werden.
6. Nun kann man die Lenksäule nach unten herausziehen.

Nachdem das Mantelrohr heraus war konnte ich den Fehler deutlich sehen. Das Lenkradschloss hatte sich zur Seite gedreht und der Bolzen konnte nicht mehr zur Lenksäule gelangen. Also Abreißschrauben ausgebohrt, Setzschraube gelöst und alles wieder ordentlich zusammen geschraubt. Die Setzschraube hat kein Spitze und es gibt keine Beule im Mantelrohr. Jetzt habe ich die Lenkung mit oberem und unterem Lager wieder zusammengebaut und alles war toll, bis auf die Rückstellkräfte der Lenkung.
Man muss die Filzlager fetten, ölen oder mit Graphit einschmieren, damit sich alles leicht drehen kann. So etwas steht natürlich nicht im Handbuch! Danach war alles schön.
Die Vergaser habe ich mit Bob vernünftig synchronisiert und eingestellt. Auto läuft gut muss aber noch ein bisschen geschont werden.
Im November geht es weiter.

November 2019 die Markierung für den OT auf der Riemenscheibe habe ich jetzt auch gesetzt.

To be continued